• sl-2

    Sicherheitstechnik

    Wir verfügen über hochqualifizierte Spezialisten der Hard- & Softwareentwicklung, die für Sie auch die anspruchvollsten Aufgaben in der Gefahrenmeldetechnik nach internationalen Standards lösen.

    • Hard- & SoftwareentwicklungAuf den Gebieten Sicherheitstechnik und Gebäudeautomatisierung
    • Normen und RegelungenNationale und internationale Normen und Regelungen als Grundlage der Realisierung unserer Entwicklungsleistungen.
    • StandardsISO, DIN, EN, ATEX, VdS
  • sl-1

    Sicherheitstechnik

    Die Fachkompetenz des IFAM-Teams beruht auf 30-jähriger Erfahrung in den Bereichen Gefahrenmelderzentralen, Feuerwehrperipherie und Gateways.

    • Brandmeldetechnik Kundenspezifische Entwicklungen wie BMA und EMA
    • Feuerwehrperipherie Geräte für die Einsatzleitung der Feuerwehr sowie technisches Personal wie FBF, FAT und FIBS®.
    • Gateways Multifunktionale Baugruppen zur Anschaltung von Subsystemen sowie Bereitstellung von Diensten wie ESPA
  • sl-3

    Sicherheitstechnik

    Unsere Elektronik wird in hochwertige Gehäuse konstruiert, montiert und geliefert.

    • Standard-Gehäuse für Feuerwehrperipherie
    • Sondergehäuse nach Kundenvorgaben
    • mit Lageplan- / Brandmeldetableaus
IFAM: Home News

Wir freuen uns, Ihnen die neusten Informationen über uns und unsere Produkte mitteilen zu können.  Wählen Sie dazu Ihren Artikel aus! Haben Sie Fragen darüber hinaus, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Die Grundlage der herstellerübergreifenden Vernetzung über die Feuerwehr-Peripherie stellt die VdS 2878 in Verbindung mit der DIN 14675, Anhang 1 dar. (Vernetzung von Brandmelde- Alt- und Neuanlagen). Als technische Voraussetzung für die Vernetzung und zur Erreichung eines hohen Sicherheitsanspruchs ist die redundante Ausführung der Signalleitungen und der Spannungsversorgung erforderlich.

Das IFAM-Baugruppen-System der herstellerübergreifenden Vernetzung besteht im Wesentlichen aus folgenden Baugruppen:

- Feuerwehr-Anzeigetableau FAT3000 nach DIN 14662
- Feuerwehr-Bedienfeld FBF2003 seriell nach DIN 14661
- Feuerwehr-Bedienfeld FBF3000 nach DIN 14661
- Adapterbaugruppen für die übergeordnete BMZ ADP-N3E/ ADP-N3E-U / ADP-N3H (Master)
- Adapterbaugruppe für die untergeordneten BMZ ADP-N3S (Slave)
- Adapter zur Anschaltung von Gaswarnanlagen GWA (Dräger) ADP-N3S-MODBUS
- Adapterbaugruppe für die Parallel-Seriell-Wandlung der FBF-Informationen ADP-FBF
- Adapterbaugruppe für Sonderanschaltung (z. B. elektronisches Lageplantableau) ADP-N3G

Eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie mit dem

.

 

System3000-Kompendium

Bereits in den 80er Jahren wurde eine Schnittstelle definiert, die über ein standardisiertes Protokoll den Informationsaustausch zwischen verschiedenen technischen Einrichtungen ermöglicht. Das ESPA 4.4.4 – Protokoll legt eine solche Kommunikation über serielle Schnittstellen fest. Verschiedene Personenrufsysteme (z.B Lichtruf-, Personenruf-, Pager-, Telekommunikations- u.a. Anlagen) besitzen bereits derartige Schnittstellen zum Empfang von Informationen.

Mit der ständigen Weiterentwicklung der Brandmeldetechnik und den peripheren Geräten eröffneten sich kostengünstige Lösungen zur Ankopplung von Brandmeldeanlagen an Personenrufsysteme auf der Basis des ESPA 4.4.4 –Protokolls.

espa-Kompendium

Moderne Brandmelderzentralen (BMZ) stellen über adernsparende, serielle Schnittstellen ihre Informationen zur Verfügung. Diese systemspezifischen Informationen werden über einen Daten-Konverter umgesetzt und entsprechend angepasst.

Mit unserem neuen ESPA 4.4.4 - Kompendium möchten wir Planern, Errichtern und der Feuerwehr Lösungen zur Verfügung stellen, die sich durch hohe Sicherheit und einfache, kostengünstige und flexible Anschaltung auszeichnen.

Seit 2010 arbeitet die IFAM in einer Interessengemeinschaft der Industrie für den zukünftigen Standard espa-x.

 
 
 
 

Aktuelle News

Support

Unseren Kundendienst erreichen Sie werktags in der Kernarbeitszeit von 7.30 Uhr bis 16.15 Uhr. Dabei stehen Ihnen kompetente Ansprechpartner rund um die IFAM-Produkte zur Verfügung.

 

Kundendienst/Technik

 

  • (0361) 6 59 11 - 29 oder
  • (0361) 6 59 11 - 30 oder
  • (0361) 6 59 11 - 31

Kontakt

IFAM GmbH Erfurt

Gustav-Weißkopf-Straße 9
D-99092 Erfurt