ABT4000

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: ABT4000

Montag, 03 Mai 2021 14:51

ABT4000-UP-(Graphitschwarz)

Das Anzeige- und Bedientableau (ABT) ist ebenfalls eine zusätzliche Anzeige für Brandmeldeanlagen (BMA) beliebiger Hersteller. Es dient zur Steuerung von Einrichtungen der BMA und Fremdsystemen, z. B. Alarmierungsanlagen, Notfallwarnsysteme. Diese Steuerfunktionen werden über einen Ziffernblock inklusive Menü zur Verfügung gestellt. Die Rückwirkung auf die BMZ ist abhängig vom Protokoll der BMZ.
Zusätzlich zur PIN- und Schlüsselfreigabe des GMT besitzt das ABT eine RFID-Schnittstelle zur berührungslosen Freigabe der Bedienung. Über RFID sind ebenfalls Benutzerfunktionen, z. B. Lernfunktionen möglich.
Das ABT4000-UP besitzt keine normative Grundlage und befindet sich in einem Gehäuse ohne Fronttür zur Unterputzmontage.
• universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422, RS485 (im Lieferumfang enthalten)
• bedienerfreundliche Funktionalitäten erweitert zum GMT4000
• Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten
• Einsatz besonders in sensiblen Bereichen durch Folientastatur geeignet, z. B. Gesundheitswesen, Pflegebereich
• wahlweise für nichtredundante oder redundante Anschaltung
• Grafikdisplay mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, 2 Meldungen gleichzeitig darstellbar
• Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile aus dem Protokoll der BMA oder der seriellen Druckerschnittstelle
• 4 Taster für die Bedienung der Anzeige (Scroll auf/ab, Ebene rechts/links)
• 3 Tasten für die Bedienung Summer ab, Test und Historie
• 1 Taste zur Eingabebestätigung bei Sonderfunktionen
• 4 Tasten frei programmierbar
• 4 Sammelanzeigen „Betrieb“, „Alarm“, „Störung“, „Abschaltung“
• Ziffernblock inklusive Menüs und Escape-Taste
• akustische Signalisierung
• Historie-Funktion, ESPA4.4.4-Protokoll
• in das System4000 integrierbar
• in Ring- oder Stich-Topologie
• Anschluss über Ethernet möglich (Aufpreis)
• Programmiersoftware "Prog4000" + Mini-USB-Kabel
• mit Piktogrammfolie
• 6 ABT4000 im IFAM-Loop ohne zusätzliche Spannungsversorgung
• ab dem 7. ABT4000 mit zusätzlicher Spannungsversorgung
• max. 31 Teilnehmer im IFAM-Loop
• max. 31 Teilnehmer als Stich am IFAM-Loop
• Stichteilnehmer separate Spannungsversorgung
• PIN- und Schlüsselfreigabe
• RFID zur berührungslosen Freigabe
• Benutzerfunktionen über RFID möglich (Lernfunktionen)
Betriebsspannungsbereich    10 bis 30 V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V)    ca. 45 mA / 25 mA
Stromaufnahme Alarm (12V / 24V)    ca. 100 mA / 55 mA

Farbe    RAL 7024 (Graphitgrau)
Gehäuse Unterputz (BxHxT)   263 x 210 x 61,5 (mm)

Freigegeben in Sonstige Bedienfelder
Montag, 03 Mai 2021 14:44

ABT4000-(Graphitschwarz)

Das Anzeige- und Bedientableau (ABT) ist ebenfalls eine zusätzliche Anzeige für Brandmeldeanlagen (BMA) beliebiger Hersteller. Es dient zur Steuerung von Einrichtungen der BMA und Fremdsystemen, z. B. Alarmierungsanlagen, Notfallwarnsysteme. Diese Steuerfunktionen werden über einen Ziffernblock inklusive Menü zur Verfügung gestellt. Die Rückwirkung auf die BMZ ist abhängig vom Protokoll der BMZ.
Zusätzlich zur PIN- und Schlüsselfreigabe des GMT besitzt das ABT eine RFID-Schnittstelle zur berührungslosen Freigabe der Bedienung. Über RFID sind ebenfalls Benutzerfunktionen, z. B. Lernfunktionen möglich.
Das ABT4000 besitzt keine normative Grundlage und befindet sich in einem Gehäuse ohne Fronttür zur Aufputzmontage.
• universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422, RS485 (im Lieferumfang enthalten)
• bedienerfreundliche Funktionalitäten erweitert zum GMT4000
• Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten
• Einsatz besonders in sensiblen Bereichen durch Folientastatur geeignet, z. B. Gesundheitswesen, Pflegebereich
• wahlweise für nichtredundante oder redundante Anschaltung
• Grafikdisplay mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, 2 Meldungen gleichzeitig darstellbar
• Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile aus dem Protokoll der BMA oder der seriellen Druckerschnittstelle
• 4 Taster für die Bedienung der Anzeige (Scroll auf/ab, Ebene rechts/links)
• 3 Tasten für die Bedienung Summer ab, Test und Historie
• 1 Taste zur Eingabebestätigung bei Sonderfunktionen
• 4 Tasten frei programmierbar
• 4 Sammelanzeigen „Betrieb“, „Alarm“, „Störung“, „Abschaltung“
• Ziffernblock inklusive Menüs und Escape-Taste
• akustische Signalisierung
• Historie-Funktion, ESPA4.4.4-Protokoll
• in das System4000 integrierbar
• in Ring- oder Stich-Topologie
• Anschluss über Ethernet möglich (Aufpreis)
• Programmiersoftware "Prog4000" + Mini-USB-Kabel
• mit Piktogrammfolie
• 6 ABT4000 im IFAM-Loop ohne zusätzliche Spannungsversorgung
• ab dem 7. ABT4000 mit zusätzlicher Spannungsversorgung
• max. 31 Teilnehmer im IFAM-Loop
• max. 31 Teilnehmer als Stich am IFAM-Loop
• Stichteilnehmer separate Spannungsversorgung
• PIN- und Schlüsselfreigabe
• RFID zur berührungslosen Freigabe
• Benutzerfunktionen über RFID möglich (Lernfunktionen)
Betriebsspannungsbereich    10 bis 30 V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V)    ca. 45 mA / 25 mA
Stromaufnahme Alarm (12V / 24V)    ca. 100 mA / 55 mA

Farbe    RAL 7024 (Graphitgrau)
Gehäuse Aufputz (BxHxT)   230 x 191 x 36,5 (mm)

Freigegeben in Sonstige Bedienfelder
Dienstag, 16 Februar 2021 10:00

FBA4000-Plus-GMT

Das Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (FBA) mit integrierter Elektronik zeigt bestimmte Betriebszustände der Brandmeldeanlage (BMA) wie Brandalarm, Störung und Fernalarm in einheitlicher Erscheinungsform an und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr eine definierte Bedienung der wichtigsten Funktionen nach Schweizer Norm SN 054 002:1999. Der Zustand der Brandmelderzentrale muss nach Brandschutzrichtlinie (BRL) für Brandmeldeanlagen 20-03d in unmittelbarer Nähe des FBA ersichtlich sein. Wird das FBA entfernt von der BMZ installiert, so empfiehlt die BRL des VKF ein Anzeigegerät. Hier kommt dann die ZPA-FBA-Kombination zum Einsatz. Das Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil ist gemeinsam mit dem ZPA4000, GMT4000 oder ABT4000 in das System4000 integrierbar und gestattet somit eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Die Geräte verfügen über eine moderne kapazitive Tastentechnologie. Je nach BMZ-Hersteller und Anwendung gibt es konventionelle, serielle und auch redundante Anschaltungen des FBA.
Das jeweilige Schließsystem ist mit der kantonalen Brandschutzbehörde und dem BMZ-Hersteller abzustimmen!

Wichtige Hinweise!
Die Funktion „Akustische Signalisierung abstellen“ am FBA nach SN 054 002 bedeutet, dass die Sirenen „stumm“ geschaltet werden und bei einem weiteren Ereignis sich die Sirenen wieder einschalten müssen. Diese Forderung wird in der Brandschutzrichtlinie (BRL) BMA 20-15 unter Kapitel 3.4.1 auf Seite 7 definiert. Weiterhin wird nach der eben genannten BRL in Anwesenheitsverzögerung (max. 3 min) und Erkundungszeit (max. 5 min) unterschieden. Diese Funktionen werden häufig vom Hersteller der Brandmelderzentrale (BMZ) über die „Variante Schweiz“ realisiert. Dabei wird mit der Funktion „Akustische Signalisierung abstellen“ am FBA gleichzeitig die Funktion „Erkundungszeit“ gestartet!

• FBA4000 für den seriellen Anschluss am GMT4000
• Leistungsmerkmale wie FBA
• Leistungsmerkmale wie ABT4000
• Voraussetzung für die volle Funktionalität der geforderten Zusatztasten ist das Protokoll der BMZ
• Gehäuse mit Planfach und Anschlusstechnik
• Schließung vorbereitet für SEA-7000- oder KABA-5000-Schließung (bauseits zu beschaffen)
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 30 V DC
Stromaufnahme Ruhe (24V): ca. 23 mA
Stromaufnahme Alarm (24V): ca. 55 mA
Auf- und Unterputzmontage
Gehäusemaß: 520 x 370 x 100 (BxHxT in mm)
Farbe: RAL 9010 (Reinweiß)

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!

Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder