IFAM: Home Produkte Produktübersicht Programmiersoftware Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: FAT
Freitag, 18 März 2016 10:48

SMS-Box im Metallgehäuse

ADP UPC SMS Box im Gehäuse offen klein

Unter Module für die Mobilfunkanbindung sind Bauteile und Baugruppen zu verstehen, die die notwendige Schnittstelle zur Mobilfunktechnik  realisieren. Die Adressdaten aus der BMZ werden über Schnittstellen der Feuerwehrperipherie zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe die  Weiterleitung von z. B. FAT-Informationen per SMS an Empfänger wie Leitstellen, Einsatzfahrzeuge oder technisches Personal übertragen werden kann. Die Module sind vorbereitet für den Anschluss an verschiedene FAT bzw. BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an. Die SIM-Karte ist nicht Bestandteil der Lieferung.

SMS an feststehende Rufnummern:
Das FATmobil sendet bei entsprechender Programmierung Meldungen an bis zu 1000 Teilnehmer. Dies geschieht als Textnachricht (SMS) z. B. auf ein Handy. Somit werden vorher festgelegte Empfänger bei Brand oder Störung mobil informiert. Die Anzahl der Rufnummern ist abhänig von der Anzahl programmierbarer Regeln, Texten und Konfigurationsdaten.

SMS nach Anforderung durch Anruf:
Es wurde die Möglichkeit geschaffen, per Anruf von einem beliebigen Handy aus zum FATmobil Information abzufordern. Das FATmobil registriert bei einem Anruf die Rufnummer des Anrufers. Dieser Teilnehmer erhält nun ebenfalls aktuelle Feuermeldungen per SMS auf sein Handy zugesandt.

Lieferumfang:
•    ADP-UPC
•    GSM-Terminal
•    Metallgehäuse mit Schwenkhebelverschluss
•    Magnethaft-Antenne mit 1,5 m Anschlusskabel
•    Anschlusskabel Daten (600 mm)
•    Anschlusskabel Versorgungsspannung (300 mm)

Betriebsspannung durch BMZ
Stromaufnahme Sleep Modus (12V)     ca. 45 mA
Stromaufnahme Transit Mode (12V)     ca. 190 mA
Abmessungen (BxHxT) 200 x 300 x 80
SMS-Box im Gehäuse zum Anschluss an Brandmeldesysteme.
Freitag, 18 März 2016 10:41

SMS-Box

ADP UPC SMS Box 02 klein

Unter Module für die Mobilfunkanbindung sind Bauteile und Baugruppen zu verstehen, die die notwendige Schnittstelle zur Mobilfunktechnik  realisieren. Die Adressdaten aus der BMZ werden über Schnittstellen der Feuerwehrperipherie zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe die  Weiterleitung von z. B. FAT-Informationen per SMS an Empfänger wie Leitstellen, Einsatzfahrzeuge oder technisches Personal übertragen werden kann. Die Module sind vorbereitet für den Anschluss an verschiedene FAT bzw. BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an. Die SIM-Karte ist nicht Bestandteil der Lieferung.

SMS an feststehende Rufnummern:
Das FATmobil sendet bei entsprechender Programmierung Meldungen an bis zu 1000 Teilnehmer. Dies geschieht als Textnachricht (SMS) z. B. auf ein Handy. Somit werden vorher festgelegte Empfänger bei Brand oder Störung mobil informiert. Die Anzahl der Rufnummern ist abhänig von der Anzahl programmierbarer Regeln, Texten und Konfigurationsdaten.

SMS nach Anforderung durch Anruf:
Es wurde die Möglichkeit geschaffen, per Anruf von einem beliebigen Handy aus zum FATmobil Information abzufordern. Das FATmobil registriert bei einem Anruf die Rufnummer des Anrufers. Dieser Teilnehmer erhält nun ebenfalls aktuelle Feuermeldungen per SMS auf sein Handy zugesandt.

Lieferumfang:
•    ADP-UPC, ADP-ESPA oder ADP-ESPA-U
•    GSM-Terminal
•    Magnethaft-Antenne mit 1,5 m Anschlusskabel
•    Anschlusskabel Daten (600 mm)
•    Anschlusskabel Versorgungsspannung (300 mm)

Betriebsspannung durch BMZ
Versorgungsspannungsbereich      5 bis 36 V DC
Stromaufnahme Sleep Modus (12V)     ca. 45 mA
Stromaufnahme Transit Mode (12V)     ca. 190 mA
Abmessungen (BxHxT) 116 x 90 x 58
SMS-Box für die Montage auf Hutschiene zum Anschluss an Brandmeldesysteme.
Freitag, 18 März 2016 10:31

GSM-Terminal

   GT864 01 klein

Unter Module für die Mobilfunkanbindung sind Bauteile und Baugruppen zu verstehen, die die notwendige Schnittstelle zur Mobilfunktechnik  realisieren. Die Adressdaten aus der BMZ werden über Schnittstellen der Feuerwehrperipherie zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe die  Weiterleitung von z. B. FAT-Informationen per SMS an Empfänger wie Leitstellen, Einsatzfahrzeuge oder technisches Personal übertragen werden kann. Die Module sind vorbereitet für den Anschluss an verschiedene FAT bzw. BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an. Die SIM-Karte ist nicht Bestandteil der Lieferung.

SMS an feststehende Rufnummern:
Das FATmobil sendet bei entsprechender Programmierung Meldungen an bis zu 16 Teilnehmer. Dies geschieht als Textnachricht (SMS) z. B. auf ein Handy. Somit werden vorher festgelegte Empfänger bei Brand oder Störung mobil informiert.

SMS nach Anforderung durch Anruf:
Es wurde die Möglichkeit geschaffen, per Anruf von einem beliebigen Handy aus zum FATmobil Information abzufordern. Das FATmobil registriert bei einem Anruf die Rufnummer des Anrufers. Dieser Teilnehmer erhält nun ebenfalls aktuelle Feuermeldungen per SMS auf sein Handy zugesandt.

Lieferumfang:
•    GSM-Terminal
•    Magnethaft-Antenne mit 1,5 m Anschlusskabel
•    Anschlusskabel Daten (600 mm)
•    Anschlusskabel Versorgungsspannung (300 mm)

Betriebsspannung durch FAT3000/4000
Versorgungsspannungsbereich      5 bis 36 V DC
Stromaufnahme Sleep Modus (12V)     ca. 5 mA
Stromaufnahme Transit Mode (12V)     ca. 150 mA
Abmessungen (BxHxT)    75 x 69 x 33 mm
GSM-Terminal zum Anschluss an System3000 und 4000. Einsatz am ADP4000 oder ADP-UPC besonders geeignet.
Freitag, 18 März 2016 10:22

GSM-Modul

46_1004_GSM-Modul_neu

Unter Module für die Mobilfunkanbindung sind Bauteile und Baugruppen zu verstehen, die die notwendige Schnittstelle zur Mobilfunktechnik  realisieren. Die Adressdaten aus der BMZ werden über Schnittstellen der Feuerwehrperipherie zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe die  Weiterleitung von z. B. FAT-Informationen per SMS an Empfänger wie Leitstellen, Einsatzfahrzeuge oder technisches Personal übertragen werden kann. Die Module sind vorbereitet für den Anschluss an verschiedene FAT bzw. BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an. Die SIM-Karte ist nicht Bestandteil der Lieferung.

SMS an feststehende Rufnummern:
Das FATmobil sendet bei entsprechender Programmierung Meldungen an bis zu 16 Teilnehmer. Dies geschieht als Textnachricht (SMS) z. B. auf ein Handy. Somit werden vorher festgelegte Empfänger bei Brand oder Störung mobil informiert.

SMS nach Anforderung durch Anruf:
Es wurde die Möglichkeit geschaffen, per Anruf von einem beliebigen Handy aus zum FATmobil Information abzufordern. Das FATmobil registriert bei einem Anruf die Rufnummer des Anrufers. Dieser Teilnehmer erhält nun ebenfalls aktuelle Feuermeldungen per SMS auf sein Handy zugesandt.

Lieferumfang:
•    GSM-Modem
•    Magnethaft-Antenne mit 1,5 m Anschlusskabel
•    Anschlusskabel Daten (600 mm)
•    Befestigungswinkel

Betriebsspannung durch FAT2002/3000
Stromaufnahme Sleep-Mode (12V )     ca. 5 mA
Stromaufnahme Transit-Mode (12V)    ca. 150 mA
Gehäuseabmessungen (BxHxT) 65 x 72 x 27 (mm)
GSM-Modul für Anschluss direkt am FAT2002 / FAT3000
Montag, 10 Dezember 2012 08:18

FAT4000-RS485-UP (rot)

FAT4000_3D_UP_klein

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

 Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 ausschließlich für den direkten Anschluss an eine BMZ über eine RS485-Schnittstelle ohne galvanische Trennung

 Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

 Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

 redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

 Anschaltung in Ringbusstruktur

 bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

 bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

 bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

 Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

 stromsparendes Design

 galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

 modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

 Versorgungsspannung und Signalweg redundant

 Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

 Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

 volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text programmierbar

 Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

 optional mit serieller Druckerschnittstellel

 Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

 Betreiber-Logo editierbar

 FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 40mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Farbe    RAL 3000 (Feuerrot)

Einbaumaß (BxHxT)    261 x 189 x 58 (mm)
Außenmaß (BxHxT)   298 x 230 x 60 (mm)
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Montag, 10 Dezember 2012 08:13

FAT4000-RS485-UP (grau)

 

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

 Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 ausschließlich für den direkten Anschluss an eine BMZ über eine RS485-Schnittstelle ohne galvanische Trennung

 Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

 Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

 redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

 Anschaltung in Ringbusstruktur

 bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

 bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

 bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

 Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

 stromsparendes Design

 galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

 modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

 Versorgungsspannung und Signalweg redundant

 Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

 Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

 volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text vom PC über eine serielle Schnittstelle  programmierbar

 Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

 optional mit serieller Druckerschnittstellel

 Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

 Betreiber-Logo editierbar

 FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 40mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Farbe    RAL 7032 (Kieselgrau)

Einbaumaß (BxHxT)    261 x 189 x 58 (mm)
Außenmaß (BxHxT)   298 x 230 x 60 (mm)
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Montag, 10 Dezember 2012 08:08

FAT4000-UP (grau)

 

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

 Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 für konventionelle und redundante Anschaltung

 Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

 Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

 redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

 Anschaltung in Ringbusstruktur

 bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

 bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

 bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

 Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

 stromsparendes Design

 galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

 modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

 Versorgungsspannung und Signalweg redundant

 Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

 Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

 volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text programmierbar

 Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

 optional mit serieller Druckerschnittstellel

 Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

 Betreiber-Logo editierbar

 FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 30mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Farbe    RAL 7032 (Kieselgrau)
Einbaumaß (BxHxT)    261 x 189 x 58 (mm)
Außenmaß (BxHxT)   298 x 230 x 60 (mm)

Montagewinkel 9102.0503
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Montag, 10 Dezember 2012 07:52

FAT4000-UP (rot)

FAT4000_3D_UP_klein

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

 Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 für konventionelle und redundante Anschaltung

 Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

 Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

 redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

 Anschaltung in Ringbusstruktur

 bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

 bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

 bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

 Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

 stromsparendes Design

 galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

 modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

 Versorgungsspannung und Signalweg redundant

 Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

 Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

 volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text programmierbar

 Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

 optional mit serieller Druckerschnittstellel

 Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

 Betreiber-Logo editierbar

 FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 30mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Farbe    RAL 3000 (Feuerrot)
Einbaumaß (BxHxT)    261 x 189 x 58 (mm)
Außenmaß (BxHxT)   298 x 230 x 60 (mm)

Montagewinkel 9102.0503
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Montag, 10 Dezember 2012 07:41

FAT4000-RS485

FAT4000_3D_kleinFAT4000_Front_offen_klein

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

 Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 ausschließlich für den direkten Anschluss an eine BMZ über eine RS485-Schnittstelle ohne galvanische Trennung

 Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

 Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

 redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

 Anschaltung in Ringbusstruktur

 bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

 bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

 bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

 Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

 stromsparendes Design

 galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

 modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

 Versorgungsspannung und Signalweg redundant

 Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

 Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

 volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

 Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

 optional mit serieller Druckerschnittstellel

 Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

 Betreiber-Logo editierbar

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text programmierbar

 FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 40mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Gehäuseabmessungen (BxHxT) 255 x 185 x 58 (mm)
Farbe RAL 7032
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Donnerstag, 06 Dezember 2012 11:52

FAT4000

FAT4000_3D_klein     FAT4000_Front_offen_klein
FAT4000_3D_Flach_1_kleinFAT4000_Rck_3D_diagonal_klein

VdS-Anerkennung G 213058

Gerät gemäß DIN 14662 zum Anschluss an die BMZ, das bestimmte Betriebszustände der BMA in einheitlicher Erscheinungsform anzeigt und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der BMA einheitliche Informationen im Alarmfall ermöglicht.

Feuerwehr-Anzeigetableau nach DIN 14662 für konventionelle und redundante Anschaltung

Erstinformationsmittel der Feuerwehr nach DIN 14675 und EN 54-2

Schnittstellenverfügbarkeit: TTY, RS232, RS422, RS485 über Schnittstellenmodule, DualSIO für redundante Ankopplung

redundante Anschaltung über Adapter ADP4000 (siehe Adapter und Module)

Anschaltung in Ringbusstruktur

bis zu 16 redundante FAT/ZPA in einem Loop

bis zu 31 "Slave"-FAT/ZPA an einem FAT4000 (Stich)

bis zu 496 "Slave"-FAT/ZPA insgesamt im System4000

Reduzierung von Umgebungseinflüssen durch kapazitive Tasten

stromsparendes Design

galvanisch getrennte serielle Schnittstelle zum Loop

modulare serielle Schnittstelle für BMZ oder Erweiterungen

Versorgungsspannung und Signalweg redundant

Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung nach EN 54-2

Überwachung auf schleichenden Kurzschluss und schleichende Unterbrechung nach EN 54-13

volle Funktionalität bei Störung eines Leitungsweges

Übernahme verfügbarer Zusatztexte unter Verwendung einer zusätzlichen 3. Zeile (siehe hierzu TAB der Brandschutzdienststelle) aus dem Protokoll der BMA oder über PROG4000 programmierbar (Programmiersoftware im Lieferumfang enthalten)

optional mit serieller Druckerschnittstellel

Grafikdisplay (128x64 Pixel) mit 6 Zeilen je 20 Zeichen, dadurch 3. Textzeile pro Meldungen darstellbar

Betreiber-Logo editierbar

alternativ sind bis zu 40.000 Zusatztexte in Abhängigkeit der Anzahl von Zeichen pro Text programmierbar

FAT4000 sowie Gesamtsystem mit Programmiertool Prog4000 über ADP4000 programmierbar

Betriebsspannungsbereich 10V bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V / 24V) ca. 40mA / 16mA
Stromaufnahme Alarm(12V / 24V) ca. 45mA / 23mA

Gehäuseabmessungen (BxHxT) 255 x 185 x 58 (mm)
Farbe RAL 7032
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Anzeigetableaus
Seite 1 von 4